Empfohlener Beitrag

Webshop Ratgeber / E-Commerce Tipps

Hier im Webshop Blog geht es um E-Commerce Themen, insbesondere für Onlineshop-Betreiber. Sie finden hier Ratgeber und Tipps zu Themen, wi...

Samstag, 12. November 2016

Wozu Wireframes: eigene Shop-Software planen / Webshop USP herausstellen

Wireframes:   eine Planungshilfe und sogar als eine Art visualisiertes Pflichtenheft für eigene Software-Entwicklungen verwendbar. 

Wer einen Webshop betreibt, denkt nicht nur in Shopsystemen. Und selbst dann, wenn man sich auf die Optimierung seines Shops konzentriert, steht ja irgendwann ein Relaunch an.

Hier stellt das Wireframe ein sehr hilfreiches Planungskonzept dar!

  • eigenes Shopsystem entwicklen
  • ein Shopsystem individuell anpassen
  • individuelle Bausteine für das E-Commerce Konzept erstellen
  • z.B. SEO und SMM in den Webshop schlauer integrieren
  • eine Shop-App entwickeln
  • ....

Eigenentwicklungen können für Webshops durchaus Sinn machen, 
um die eigene Webshop USP besser herauszustellen.





Webshopbetrteiber, die Ihren Webshop-USP auch mit SEO oder SMM oder Contentstrategien definieren oder einfach qua Erfahrung und Nachdenken eigene Ideen haben, Ihr E-Commerce Konzept / ihren Webshop besser als der Wettbewerb darzustellen, müssen über eine  Eigenentwicklung nachdenken.  Sei es der vollständige Shop, ein neues Portal, eine neue Herangehensweise an den Online-Verkauf, eine  App oder die Eigenentwicklung neuer - eigenständiger -  Beratungsbausteine:  hier muß man auch die Software planen.

Da gibt es verschiedene Herangehensweisen.  Wewnn man  mit einer Entwucklungsagentur über die Programmierung spricht, kann es Sinn machen, sich die Planung mit sog. Wireframes leichter zu machen.  Das ist eine Art visualisierte Planung, besser gesagt ein visualisiertes Pflichtenheft.

Definition Wireframes

Was sind Wireframes und wann ist der Einsatz sinvoll?
 
 Zur Konzipierung und Skizzierung des Frontends einer geplanten Website, eines selbst entwickelten Webshops oder einer  Portal- oder Shop-Apps kann mann die einzelen Elemente in  Wireframes darstellen.   Hier wird eine klickbare - meist s/w - Grobdarstellung des Konzepts erstellt.  Das hilft dem Auftraggeber, zu schauen, ob die Programmierer sein Konzept richtig verstanden haben. Den Programmierern (Entwicklern) sind dies Wireframes die Guideline, um Frontend und Backend des Shops während der Programmierschritte zu verstehen. 

Dabei liegt der Fokus weniger auf der visuellen graphischen Gestaltung, sprich Farben und Bilder. Vielmehr geht es darum zu bestimmen, welche Elemente vorhanden, wie sie angeordnet sind und wie sie zueinander in Beziehung stehen. Als Platzhalter für Bilder dienen in der Regel graue Rechtecke. Durch unterschiedliche Graustufen können einzelne Elemente hervorgehoben werden.

Mit Hilfe von Wireframes wird somit die Funktionalität und die Struktur bestimmt und eine möglichst nutzerfreundliche Oberfläche geschaffen. Das Stichwort-Paar UX / Usability soll hier kurz erwähnt werden.   Beides ist für webshops im Wettbewerb ganz besonders wichtig  (Der Kunde will schnell das Produkt finden und die Bestellung abschließen.)

 Statische und dynamische Wireframes.

Wie die Bezeichnungen bereits verraten geht es bei den statischen Wireframes um die Skizzierung und Gestaltung einer einzelnen Website und bei den dynamischen Websites um mehrere Seiten und deren Interaktivität. Bei den dynamischen Wireframes besteht somit die Möglichkeit zwischen mehreren Seiten zu navigieren.

 Und manchmal ist ein externer link doch ein guter Service für die Webshopbetreiber, die durch diesen Beitrag angeregt wurden, für die Planung eines eigenen Shopsystems oder auch der individuellen Anpassung eines Shopsystems oder der Entwicklung einer eigenen Shop-App diese Wireframe-Idee zu nutzen:


 http://t3n.de/magazin/wireframes-prototypes-optimalen-interface-prototyping-ux-233367/


Kommentare:

  1. Gute Webshop Software kann man auch open source bekommen. Webshop Software muß nicht proprietär sein. Im Django Framework gibt es gute Shopsoftware. Auch für Wordpress gibt es Webshopkomponenten. Interessant ist auch der Shop - Softwarebaustein im Open ERP.

    Es geht ohne Lizenzkosten. Alternativen zu Magento, Oxid und Shopware gibt es zuhauf.

    Entwicklerkosten sind in allen Systemen zu kalkulieren. Ich würde eine stabile Django Shop-Lösung wählen.

    AntwortenLöschen
  2. wizzard 200003.06.17, 18:11

    Bessere Idee: statt ein proprietäres monolithisches System wie Magento, Shopware oder Oxid zu kaufen, würde ich eine Agentur beauftragen, die mir all die benötigten Komponenten in einer Microservices Softwarestruktur individuell entwickelt. Nur dann hat man noch Chancen im Wettbewerb. Nur so kann man seine Alleinstellungsmerkmale nutzen und optimieren!

    AntwortenLöschen
  3. wizzard 200003.06.17, 18:13

    Individuelle Shopsoftware entwickeln!

    AntwortenLöschen