Empfohlener Beitrag

Webshop Ratgeber / E-Commerce Tipps

Hier im Webshop Blog geht es um E-Commerce Themen, insbesondere für Onlineshop-Betreiber. Sie finden hier Ratgeber und Tipps zu Themen, wi...

Mittwoch, 24. August 2016

Python, Ruby, Java, ... django, ruby on rails

Wenn man sich eine Website oder eine E-Commerce Idee (oder auch nur einen neuen besseren Webshop) programmieren lassen will, ist man ob der Programmiermöglichkeiten manchmal schon fast erschlagen.  PHP Programmierung ist oft möglich, doch viele gewünschte Anwendungen sind in Python, Java oder Ruby besser, sicherer, moderner und skalierbarer darstellbar. Für Python kann man vieles im Django Framework realisieren, für Ruby gibt es das derzeit beliebte Ruby on rails.

Aber was ist nun besser?


Sowohl Python als auch Ruby sind ziemlich coole Programmiermethoden, mit denen man auch große und skallierbare Projekte realisieren kann. Für Python werden z.B. die Beispiele Dropbox, Lieferheld, Pinterest genannt, die damit programmiert werden.

Doch auch für Java und für Ruby lassen sich sicherlich prominente Anwendungen als Beispiel nennen.

Ich habe mich ein wenig auf Python eingelassen, da sich hier die Entwicklerstunden gut kalkulieren lassen. Denn man bekommt eigentlich immer einen Entwickler, der bezahlbar ist und dem Projekt auch später weiterhilft. Ferner habe ich erfahren, dass man mit Python sehr effizient und sicher programmieren kann.  Auch das hilft, das Budget für ein Projekt optimal einsetzen zu können.

Es gibt inzwischen Webshops, Blogs, viele wissenschaftliche Anwendungen und statistische Bausteine, die mit Python realisiert werden.

Daher werde ich hin und wieder mal was zu den Programmiersprachen für Webshops schreiben.  Welche Alternativen zu PHP (ggf mit dem Zend Framework) machen für Webshops Sinn.

  • September 2916 hier im Blog:  Beitrag:  Python Vorteile / Python Entwickler für Webshops

-----------


Wieder ein Beitrag, der nur aufzeigen soll, dass es rechts und links der eingetretenen Pfade in der Webshop- und E-Commerce-Welt neue und wahrscheinlich bessere Optionen gibt.  Ein versierter Webshopbetreiber hat ja immer  den Markt und die Optionen für sein Business im Blick :-)  ... sofern das Tagesgeschäft Luft dafür lässt.

Kommentare:

  1. Gewußt? UBER hat 39 verschiedene Softwaresysteme und Softwaresprachen für sein Angebot verwendet. Darunter auch Python. Es geht also meistens um einen ganzen Software Strauß, der verwendet werden muß, wenn es gut werden soll. Das kann nur ein professionelles Entwicklerteam optimieren und durchführen. Als Webshop also Hände weg von Freizeitentwicklern und Miniaganturen. Apps sind für Webshops doch eine sehr gute Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Idee für Webshoppbetreiber: mit e-learning Bausteinen kann man die Beratung im Webshop verbessern. Wenn Ihr Euren Shop in Python statt PHP oder Java entwicklen lasst (z.B. Odoo, Django, ...), habt Ihr Zugriff auf echt viele E-Learning Bausteine, die Ihr für die Kundenbetreuung und Beratung - als den Verkauf - integrieren könnt. Das ist doch mal eine Idee, im Webshopwettbewerb einen Schritt nach vorn zu machen.

    AntwortenLöschen